Ideen

Hier sind ein paar Ideen, was Sie mit Ihrer WordPress-Seite machen könnten…

1.) Einen Blog schreiben

  • Schreiben Sie einfach was Ihnen auf dem Herzen liegt.  Ansichten zum Tagesgeschehen, Kochrezepte, oder erstellen Sie die weltgrößte Bildersammlung von Lothar Matthäus, der Dinge in der Hand hält … Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Jeder neue Beitrag steht ganz oben, und die anderen Beiträge rutschen automatisch nach unten. Den Rest übernimmt der Blog.
  • Suchfunktion und Archiv (thematisch/kalendarisch/etc.) sind standardmäßig dabei bzw. leicht zu aktivieren.

2.) Ihre Firma präsentieren

  • Die klassische Internet-Präsentation Ihrer Firma, Ihres Weinguts, Ihres Vereins oder Ihrer Briefmarkensammlung.
  • Typischerweise gibt es hier Wir über uns, Was wir machen, unsere Produkte, unsere Referenzen, Anfahrtsskizze (mit GoogleMaps), Kontaktformular und Impressum.
  • Wenn Sie sich mit einem der tausenden kostenlosen Themes / Templates anfreunden können … dann ist eine solche Seite sozusagen ratz-fatz erstellt!
  • Aufwendiger wird es immer dann, wenn Sie ein eigenes Design mitbringen, das pixelgenau umgesetzt werden muß. Oder Spielereien, die es nicht als Plugin gibt…wie z.B. daß nach dem Abschicken des Kontaktformulars ein Eichhörnchen in der Uniform eines oberfränkischen Postillons von 1673 zu einem öffentlichen Briefkasten hoppelt, den Brief einwirft, in die Kamera grinst und dann verschwindet.
    (So etwas mache ich natürlich sehr gerne…nur: Es ist halt ein bißchen aufwendig!)

3.) Einen Online-Shop betreiben

  • Für WordPress gibt es den in der Grundversion kostenlosen Shop “Woo Commerce“. Die Grundversion bietet an sich schon alles, damit Sie loslegen können. Die erweiterte und kostenpflichtige Version brauchen Sie eigentlich erst dann, wenn der Shop einigermaßen rund läuft.
  • Sie können ihn mit mehreren ebenfalls kostenlosen speziell für Shops entworfenen Optiken “Theme”/ “Template”) aufhübschen.
  • Ein Stolperstein beim Betrieb eines ursprünglich englischen Online-Shops in Deutschland sind die  zahlreichen deutschen Rechtsvorschriften (die man eigentlich nur verstehen kann, wenn man 10 Semester Jura studiert hat).
    Daher muß der Shop vor Veröffentlichung unbedingt überarbeitet werden, so daß er den deutschen Rechtsvorschriften genügt.

4.) Eine Internet-Gemeinschaft betreiben. (Fast wie Facebook, nur kleiner)

  • Dazu gibt es die kostenlose WordPress-Erweiterung “BuddyPress”
  • Sie können z.B. Ihren Verein präsentieren
  • Mitglieder und Gäste können sich unterhalten
  • Unterschiedliche Mitglieder können unterschiedliche Dinge schreiben, lesen und verändern
  • Es können theoretisch unendlich viele Mitglieder aufgenommen werden (Wobei man sich aber schon sehr anstrengen müßte, um die Nutzerzahlen von Facebook zu übertreffen!)

5.) Ihre Ferienwohnung / Hotel / Pension präsentieren

  • mit Belegungskalender
  • mit Online-Buchung oder -Reservierung

Fortsetzung folgt…